Lotto-Gewinn dank Glück und System (Nora, 32)

Als ich noch jung war und gerade versuchte, auf eigenen Beinen zu stehen, träumte ich von einem großen Lottogewinn. Das Auto das ich mir schon so lange wünschte wäre endlich drin und meinen Traum vom eigenen Pferd könnte ich mir auch erfüllen. Außerdem wäre ich nicht mehr auf die Eltern angewiesen und könnte für den Rest meines Lebens genau die Dinge tun, die mir Spaß machen. Also spielte ich 6 aus 49 – je Tipp und Ziehung 1 Euro. Das konnte ich mir gerade noch leisten. Ich dachte mir damals, dass ich rein statistisch gesehen nicht wirklich höhere Chancen hätte, wenn ich es mit einem System versuchen würde… Also spielte ich weiterhin fleißig zwei mal die Woche in dem kleinen Kiosk um die Ecke.

Mit Mitte zwanzig war ich aus dem Gröbsten raus aber leider immer noch ohne meinen lang ersehnten Millionengewinn. Nun hatte ich allerdings etwas mehr Geld als damals und auch die nötige Zeit, mich näher mit dem Thema Lotto zu beschäftigen. Ich studierte nämlich Mathematik. Ein wichtiger Teil des Studiums ist die Statistik. Genauer: die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Hier nutzte ich mein Wissen für einige Selbstversuche in Sachen Lotto.

Die zwei offensichtlichsten Systeme sind das Voll- und das Teilsystem.
Ich begann, das Vollsystem auszuprobieren. Diesmal hatte ich mich auch technisch weiter entwickelt denn nun buchte ich meine Scheine direkt auf der Seite von Lotto.de. Das Vollsystem gab mir die Möglichkeit, sieben oder mehr Zahlen pro Reihe zu tippen. Dies liess sich bis max. 16 fortführen. Tippe ich also beispielsweise 9 Zahlen und 3 Reihen und ich habe einen Dreier, dann hätte ich quasi drei mal einen Dreier. Ich hatte leider nie einen Dreier. Und auch keinen Zweier. Ich erinnere mich, dass ich an einem Mittwoch ein einziges Mal 1,25 Euro gewann. Ich entschied also: Ein neues System muss her!

Mein nächster Versuch galt dem etwas günstigerem Teilsystem. 10/30 ist ganz einfach; Zehn Zahlen werden gewählt und von der Lottogesellschaft willkürlich auf 30 Felder verteilt. Das Ganze geht auch noch mit 12/22 ; 11/66 und 12/132. Die Kombination der einzelnen selbst gewählten Zahlen liegt also nicht in der Hand des Spielers. Mein Spieleinsatz waren 30 Euro und tatsächlich! Nach dem allerersten Spiel hatte ich ihn: Meinen großen Gewinn. Es war zwar nicht die Million aber immerhin stolze 125.000,- Euro.

Mit diesem Gewinn habe ich mir meinen Traum vom Pferd erfüllt – und das als Studentin! Es war eine schöne Zeit und eines ist sicher; Lotto kann trotz aller Statistiken funktionieren denn ich habe es erlebt. Mathe hin – Mathe her.

Noch heute lasse ich mich manchmal zu einem Quicktipp hinreißen. Das ist ein Schein, bei dem die Zahlen in Sekundenschnelle computergesteuert ausgesucht werden. Man muss also nicht mehr selbst diese schwere Entscheidung treffen, was die Sache wirklich einfach macht. Wer weiß – vielleicht kommt er doch noch: Der große Millionen Gewinn.

Erfahrungsbericht verfasst von Nora, 32 Jahre, aus Landshut in Bayern

Statt Lotto: Im Casino zocken!

ZockerErfahrungen.com empfiehlt:

   

www.888casino.com/de

* 88 Euro Willkommens-Bonus (keine Einzahlung notwendig)
* Sofort spielen (kein Download erforderlich)
* Sicher und fair spielen: 888 ist an der Börse von London kotiert
* Über 20 Millionen registrierte Nutzer können nicht irren

Ein Gedanke zu “Lotto-Gewinn dank Glück und System (Nora, 32)

  1. Wenn Du ordentlich einen Gewinn machen willst, lass Lotto Lotto sein, investiere in Immobilien. Da liegt eine bessere Rendite pro Jahr drin. Habe beim Teilsystem 22/77 gerade 88 Euro gewonnen, und dies nach über 14 Wochen. Welch eine Rendite für die Lotteriegesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *