Wettfieber wegen der Fussball WM (Stephan, 44)

Unsere Sportwetten Empfehlung

9.3/10 Punkte

Sofort (ohne Download) wetten

100% Bonus bis 100€

Jetzt bei 888sport wetten >>
Ich habe zur letzten Fußball Europameisterschaft angefangen bei bet-at-home und bei bwin zu wetten. Das war mein erster Kontakt mit Fußballwetten. Ich habe während dessen auf beiden Plattformen auch geschaut, auf was ich noch wetten konnte. Hinzu kam Tennis. Bei anderen Sportarten kannte ich mich nicht aus, weshalb ich da lieber die Finger von ließ. Anfänglich habe ich einfach die Standardwetten auf Sieg oder Niederlage gemacht. Im Laufe der Zeit habe ich mich aber belesen und habe auch auf andere Positionen gewettet. Ich habe immer vermieden auf allzu unwahrscheinliche Dinge zu setzen.

Beim Tennis hatte ich eine ziemlich gute Strategie. Ich habe vor Beginn des Matches auf denjenigen gesetzt, der die bessere Quote hatte. Also der, bei dem ich am meisten gewinnen konnte. Sobald das Match angefangen hat habe ich gewartet, bis derjenige in Führung ging. Dadurch hat sich die Quote in aller Regel so geändert, dass ich auf seinen Gegner gesetzt habe. Dadurch hatte ich oft die Möglichkeit die Differenz zu gewinnen. Im Endeffekt war das nie viel Geld, aber ich empfand es als durchaus lukrativ.

Beim Fußball habe ich das ähnlich gemacht. Ich habe immer zuerst auf das Team gesetzt, bei dem ich am meisten gewinnen konnte. Sobald dieses Team durch ein Tor in Führung ging, habe ich auf den Gegner gesetzt. Hier hat das System leider nicht so oft und so gut funktioniert wie beim Tennis. Leider war es schlussendlich dann doch häufiger der Fall, dass das bessere Team auch wirklich gewonnen hat.

Ich habe die Strategie zur Fußball Weltmeisterschaft 2018 geändert. Hier habe ich im Vorfeld der WM 50 Tipps abgegeben. In der Regel habe ich auf die Favoriten gesetzt. Während der WM habe ich es so gehalten wie oben beschrieben. Außerdem habe ich auf Ergebnisse zur Halbzeit gesetzt. Das hat mehr oder weniger gut funktioniert. Im Großen und Ganzen bin ich bei ungefähr Plus / Minus Null rausgekommen. Ich habe zwischendurch durchaus größere Gewinne gemacht. Die habe ich dann immer wieder eingesetzt. Mal habe ich was gewonnen, mal was verloren. Jedoch bin ich im Endeffekt bei Null gelandet.

Ich habe immer nur mit Kleinbeträgen gespielt. Ich habe nie mehr als 10 Euro auf irgendetwas gewettet. Zum einen wollte ich das nicht und zum anderen fand ich es spannend aus einer 1 Euro Wette plötzlich 5 Euro heraus zu holen. Natürlich wäre es spannender gewesen aus einer 100 Euro Wette 500 Euro zu holen. Mir war das aber zu heikel. Außerdem wollte ich es nach wie vor als Glücksspiel verstehen. Das habe ich immer nur mit Geld gemacht, auf das ich auch verzichten konnte. Ich habe also nie um Geld gewettet, das ich nicht hatte. Der Einfachheit halber habe ich auch nur mit Geld gespielt, dass ich auf meinem PayPal Konto hatte. Das war für mich die sicherste Einzahloption. Mit Kreditkarte wollte ich nicht spielen, weil ich dann keinen Überblick behalten hätte über die Höhe der Einzahlungen. Die anderen Optionen, die beide Anbieter anbieten, kenne ich entweder nicht, oder es war mir zu umständlich. PayPal fand ich gut. Ich würde das auch weiter so handhaben.

Ich fand beide Plattformen gut. Ich habe die Quoten nicht genau verglichen. Wahrscheinlich hatte die eine Plattform bessere Quoten als die andere. Das war mir aber zu umständlich. Im Endeffekt wollte ich Spaß haben. Den hatte ich bei beiden Anbietern. Ich gehe davon aus, dass ich auch bei künftigen Großereignissen wetten werde. Dafür macht es einfach zu viel Spaß.

Was mir keinen Spaß gemacht hat waren die Apps. Eigentlich habe ich nur die App von bwin benutzt. Die war mir aber zu umständlich. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur ein altes iPhone 5 benutzt habe. Jedenfalls fand ich es schwierig dort den Überblick zu behalten über die Wetten. Ich habe das lieber am Computer gemacht. Da war auch der Bildschirm größer. Eventuell versuche ich bei künftigen Wetten nochmal mit der App zu spielen, aber aktuell weiß ich nicht, wieso ich nicht den Rechner nutzen sollte.

Als Fazit muss ich sagen, dass mir das alles wirklich viel Spaß gemacht hat. Darum werde ich das künftig wohl auch wieder tun. Natürlich war es zwischenzeitlich mal nicht so schön, wenn die Wette daneben ging. Aber gerade während der Fußball Weltmeisterschaft 2018 habe ich so auch großes Interesse an Spielen gefunden, die ich mir sonst nicht angeschaut hätte. Ich konnte besser mitfiebern. Mal schauen, ob ich bei künftigen Wetten auch mal mehr im Bereich anderer Sportarten wage. Leider kenne ich mich mit Football und Co. nicht aus. Sonst hätte ich gegebenenfalls auch da was eingesetzt.

 
Erfahrungsbericht geschrieben von Stephan, 44 Jahre, nähe Karlsruhe

Wo Sportwetten setzen?

ZockerErfahrungen.com empfiehlt:

   

www.888sport.com

* Top-seriöser Anbieter
* Sofort spielen (kein Download erforderlich)
* Gebührenfrei wetten
* 100% Bonus bis 100€

Ein Gedanke zu “Wettfieber wegen der Fussball WM (Stephan, 44)

  1. Ich spiele seit Mitte der 90er Jahre bei Intertops, Tipico , Bet 3000 u.s.w. und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß man sich meißt selbst belügt, was die Verluste der verlorenen Wetten angeht. Ich habe im laufe der vielen Jahre, in denen ich jetzt schon Sportwetten tätige, so ziemlich jede Strategie ausprobiert die es so gibt. Ich habe vorsichtig gespielt, ich habe auch mal nach einem Gewinn mehr riskiert, aber eins ist sicher, über viele Jahre gesehen, verliert so gut wie jeder. Dazu kommt noch das Spiele manipuliert werden, wie zum Beispiel bei Tennisspielern, die teilweise auf eine eigene Niederlage setzen, oder auch bei Fussball Spielen, wie man schon das ein oder andere mal gehört hat, die manipuliert wurden und weiß der Geier wo noch überall so betrogen wird. Heutzutage wird mit Sportwetten auf der ganze Welt so viel Milliarden umgesetzt, das es es schon fast kein Wunder mehr ist, wenn Spiele verschoben werden. Und der Leittragende ist immer der Spieler, soviel ist sicher. Wer sich selbst nichts vormacht, muß einfach wissen, daß Wetten nur ein Hobby ist, das auf Dauer viel Geld kostet. Für Spieler die sich im Griff haben ist es okay, aber dann gibt es leider auch Spieler, die so im laufe eines Zockerlebens tausende, oder sogar hunderttausende Euro verlieren, dann ist es leider nicht mehr ganz so lustig. Bei einem Geld Spielautomaten, wo die Gewinnchance bei ca. 1 zu 3 liegt, so ist es auch bei den meißten Sportereignissen ebenso. Dazu kommt noch, daß bei jedem Spiel das man noch hinzu nimmt bei einer Wette, sich die Chancen auf einen Gewinn zusätzlich noch einmal verringern. Ich bin leider auch süchtig nach Sportwetten, weil ich einfach diesen Nervenkitzel brauche. Es ist glaube ich besser, das ich in den letzten ca. 25 Jahren nicht darüber Buch geführt habe, was ich insgesamt so verloren habe. Es gibt aber ganz sicher billigere Hobbys, das dürfte auch klar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *