Grosse Gewinne mit Forex Trading – Job kündigen? (Kevin, 29)

Forex Broker Empfehlung

9.4/10 Punkte

Handel mit CFDs auch auf Kryptowährungen

Handel sofort im Browser

Seriöser und sicherer Anbieter mit >1 Million Kunden

Jetzt bei Plus500 traden >>

(80.5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

 
Hallo, mein Name ist Kevin. Ich komme aus Hamburg und bin 29 Jahre alt. Ich bin angestellter Schlosser und arbeite für eine Namen hafte Firma.

Schon immer habe ich mich für Aktien interessiert. Besonders die Internetseite FXCM hat mich in seinen Bann gezogen. Dort kann man alle Aktien handeln, man kann traden, Öl und Gas kaufen und sogar Gold und Rohstoffe. Na klar war ich am Anfang mit dem Angebot einfach überfordert. Obwohl der Anbieter verschiedene Tools anbietet, um sich auf seiner Webseite besser zurecht zu finden, ist es nicht einfach.

Ich habe am Anfang erst einmal 500 Euro eingezahlt. Wie gesagt, ich kannte das überhaupt nicht, und wollte mich erst einmal langsam in das Forex Trading einfinden. Trading bedeutet ja, dass man etwas billig kauft und dann teurer verkauft. Im Idealfall macht man einen Gewinn. Das hört sich zwar alles super an, aber was soll man machen, wenn man gerade Gold für 250 Euro gekauft hat und plötzlich geht der Kurs nach unten anstatt nach oben? Soll man mit Minus verkaufen oder doch noch warten in der Hoffnung dass sich der Preis erholt und man doch noch mit Gewinn aus der ganzen Sache herausgeht?

Ich habe nächtelang mit solchen Szenarios verbracht. Und meistens konnte ich doch noch das Ruder rumreißen und einen Gewinn heraus holen. Ich habe für 250 Euro Gold gekauft und innerhalb von 2 Minuten ging der Kurs runter auf 180 Euro. Also schon über 70 Euro Verlust. Zum Glück bin ich nicht ausgestiegen. Denn so schnell wie der Kurs nach unten ging, so schnell ging er jetzt wieder nach oben. Bei 308 Euro habe ich dann verkauft und wischte mir erst einmal den Schweiß von der Stirn.

Inzwischen habe ich natürlich meine Strategie verbessert und schaue mir bevor ich kaufe den Kurs an, ob er gerade stark schwankt oder eher ruhig bleibt. Dann entscheide ich, ob ich einen fallenden oder steigenden Kurs setze. Meine Strategie ist eigentlich sehr einfach. Fällt der Kurs gerade ab, so wette ich darauf, dass der Kurs jetzt wieder steigt. Also kaufe ich sofort für 300 Euro Gold. Und nach nur 30 Sekunden verkaufe ich mein Gold wieder für 420 Euro und freue mich richtig darüber. Na klar ist es auch ein Risiko, aber es ist sehr abschätzbar.

Versuchen Sie jetzt Ihr Glück bei unserem Top-Broker >>
(80.5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Mittlerweile überlege ich ernsthaft meinen gutbezahlten Job an den Nagel zu hängen um nur noch zu Traden. Fast täglich schaue ich auf meinen Kontoauszug und sehe dort mehr und mehr Geld. Nachdem ich eine erste Einzahlung von 500 Euro vorgenommen hatte, habe ich nach nur 1 Woche nochmal 2.000 Euro eingezahlt, um wirklich effektiv am Traden teilzunehmen. Eingezahlt habe ich hierbei immer per Bank Überweisung, weil mir das einfach am sichersten ist. Hätte ich zum Beispiel mit meiner Master Card eingezahlt, dann könnte der Betrag nicht auf diesen Weg ausgezahlt werden, da so die Richtlinien sind, weshalb auch immer.

Mittlerweile trade ich mit Beträgen um die 2.000 Euro. Je mehr Einsatz man hat, desto weniger muss sich ja auch der Kurs verändern. Als ich am Anfang 50 Euro getradet hatte, machte ich oft nur 2 Euro Gewinn. Jetzt sind das locker 50 Euro innerhalb von wenigen Minuten. Warum soll ich da noch richtig arbeiten gehen wenn ich viel besser von zu Hause aus am PC traden kann? Viele meiner Trading Kollegen traden zwar auch am Smartphone, aber ich mache das lieber nur von zu Hause aus, da man sich da einfach besser konzentrieren kann, denn es geht immerhin um ein paar Tausend Euro.

Mein Kontostand ist mittlerweile auf über 20.000 Euro angestiegen. Sicherlich gab es auch mal Trades die total schief und dann hat man 3.000 Euro auf einen Schlag verloren. Aber davon darf man sich nicht abhalten lassen. Das Forex Trading sehe ich persönlich als große Chance etwas aus mir zu machen. Ich handele mittlerweile mit unzähligen Aktien und trade auf Forex hunderte Male am Tag. Ich kann mich schon fast als Experte bezeichnen, denn so viel Zeit wie ich damit verbringe, irgendetwas zu analysieren oder zu traden, dass ist schon viel.

Mein monatliches Einkommen hat sich natürlich stark verändert. Als Schlosser bekam ich nur 1.200 Netto. Jetzt mache ich das an 2 Tagen! Also mehr als 30.000 Euro mache ich pro Monat mit Forex Trading. Ich versuche aber nicht übermütig zu werden und bleibe am Boden. Ich habe schon so viele Berichte gehört, dass einer alles Geld was er hatte in einen Trade gepackt hat, mit der Hoffnung auf richtig viel Geld. Aber dann ging der Trade in die falsche Richtung und er hat mehr als 70 Prozent seines Vermögens verloren. Eben mal so innerhalb von wenigen Minuten. Das ist schon echt krass.

Zum Glück bin ich ein disziplinierter Trader und behalte meine Sinne zusammen.

Forex Trading hat mein Leben sehr stark beeinflusst so manches wäre vielleicht anderes gelaufen, wenn ich nicht Single wäre. Meine Freundin hätte es bestimmt nicht mitgemacht, wenn ich jede Sekunde des Tages am PC gesessen hätte um zu traden. Zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt Single und hatte niemanden der sich daran störte. So habe ich zu jeder Uhrzeit getradet und Aktien gekauft. Egal was, Hauptsache kaufen und verkaufen!

Manchmal macht mir diese Besessenheit ein wenig Angst, aber zu groß ist diese Verlockung nach dem großen Geld. Und jetzt kann ich sowieso nicht mehr aufhören zu traden, denn auf das Geld kann ich nicht mehr verzichten. Ich kann nur aufhören, wenn ich alles verliere oder wenn ich eine Frau finde, die total gegen meine Arbeit ist. Aber die erste Variante, dass ich alles verliere und aufhöre, schließe ich aus, da ich mir geschworen habe sicher und konstant zu traden. Verlusten renne ich nicht hinterher und schließe einen Tag auch mal mit einem Minus ab. Disziplin ist meine größte Tugend!

Erfahrungsbericht verfasst von Kevin L., 29 Jahre, aus Hamburg

Wo handeln?

ZockerErfahrungen.com empfiehlt:

   

www.plus500.de

* Kostenloses Demo-Konto zum risikolos austesten
* Trading von CFDs auf Forex, Aktien, Rohstoffe und Indizes
* Neu auch mit CFDs auf die bekanntesten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Neo, Ripple, IOTA, Monero etc.
* Handel im Browser (kein Download notwendig)
* Plus500 Ltd ist im Hauptmarkt der Londoner Börse kotiert
* Plus500UK Ltd ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und reguliert. Britische Finanzaufsichtsbehörde FCA-Registernummer: 509909.
* Resultate aus der Vergangenheit garantieren keine zukünftigen Gewinne

(Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. 80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *